Schließen

Sportpsychologische Beratung

Im Fußball trainieren Spieler und Spielerinnen hart und erreichen kurz vor Wettkämpfen in ihrer Altersgruppe meist ein vergleichbares körperliches Leistungsvermögen. Über Sieg oder Niederlage entscheidet aber kein Fußballgott - neben dem gewissen "Quentchen Glück" ist es die mentale Stärke, die zuvor geschult sein muss. Deshalb setzen mittlerweile die führenden Fußballnationen immer stärker auf die neuen sportpsychologischen Erkenntnisse, um diese aktiver in einzelne Entwicklungsstationen des Spielers einzubeziehen. Über die individuellen Persönlichkeitseigenschaften hinaus werden psychische Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, um Spieler in die Lage zu versetzen, in spielentscheidenden Handlungssituationen ihr volles Potential abrufen können oder - oft viel wichtiger - Handlungsstrategien zu erarbeiten, um auf unvorhergesehene Stolpersteine angemessen mental reagieren zu können.

Training und Wettkampf sind zwei Paar Schuhe. Nicht selten glänzen Spieler in Übungseinheiten, können ihr Potenzial aber nicht abrufen, wenn es darauf ankommt. Es ist das Phänomen des Trainingsweltmeisters. Deshalb ist es wichtig, dass Spieler auch in sportpsychologischer Hinsicht betreut und beraten werden. So lernen sie, besser mit Drucksituationen umzugehen. Besonders Nachwuchsathleten sollten sich sportpsychologische Grundfertigkeiten aneignen, um für den Weg in den Spitzensport gewappnet zu sein. In Zusammenarbeit mit Experten werden das Selbstbewusstsein sowie die Team-, Motivations- und Konzentrationsfähigkeit gefördert. Auch der Umgang mit Stress, Aggressionen und Verletzungen wird geschult.

Du hast Fragen zu proffac?

Ruf uns an oder schreib uns eine E-Mail!

+49 (0) 178 539 84 92 info@proffac.de